Schutz vor Coronavirus

Zur Zeit ist der Coronavirus ein großes Thema in den Medien. Es gibt entsprechend viele Berichte rund um das Ding.

Ich will jetzt hier nur das Wesentliche schreiben. Berichte über Krankheitsfälle und Verdachtsfälle verunsichern nur. Wichtiger ist es, zu wissen was man tun kann um sich nicht anzustecken.

Woher kommt der Coronavirus?

Vermutlich kommt der Krankheitserreger von einem Fischmarkt in Wuhan, in China. Also der Virus hat sich somit von Tieren auf den Menschen übertragen.

Coronavirus wird verglichen mit dem SARS - Erreger, der in den Jahren 2002-2003 umsich gegriffen hat. Die beiden Krankheitserreger stammen also aus der gleichen Familie.

Virus, Mikroskop, Infektion, Krankheit, Tod, Medizin
Schutz vor Coronavirus

Übertragungswege vom Coronavirus

Der Ursprung stammt wohl von Tieren. Hier sind Flughunde und Fledermäuse in Verdacht. Aber er kann auch von Mensch zu Mensch übertragen werden.

Bevor ein Erkrankter selber merkt, dass er betroffen ist, kann er den Virus übertragen. Die geschieht per Tröpfcheninfektion oder vermutlich auch Schmierinfektion.

Eine Tröpfcheninfektion liegt vor, wenn der Erreger durch Nießen, Hustern oder auch allein durch Sprechen übertragen wird. Das heißt, ein Mensch scheidet Flüssigkeit wie Speichel aus, ein anderer atmet dies ein.

Die Schmierinfektion wird durch Berührungen vollzogen. Ob dies bei dem Coronavirus der Fall ist, ist aber noch nicht sicher. Auch soll der Virus in Stuhlproben gefunden worden sein, aber dies ist auch noch nicht sicher.

Die Symptome vom Coronavirus

Ist man erkrankt, zeigt sich dies in Fieber, Husten und auch Schüttelfrost, Atemnot oder Kopfschmerzen. Es ist also vergleichbar mit einer Grippe.

Es gilt bisher eine Inkubationszeit von 14 Tagen. Das bedeutet, zwischen der Ansteckung und der Symptome liegen 14 Tage.

Wer ist gefährdet?

Es sind bisher auffällig viele ältere Leute betroffen. Auch wenn man bereits eine Erkrankung hat und das Immunsystem entsprechend beansprucht ist, ist man gefährdet.

Es sind auch mehr Männer als Frauen betroffen. Das liegt wohl daran, dass Frauen eine bessere Immunabwehr haben.

Impfung?

Zur Zeit gibt es nicht die Möglichkeit einer Impfung. Wann es das entsprechende Medikament gibt, ist ungewiss.

Bild könnte enthalten: Text „Coronavirus wirkungsvoll bekämpfe pfen Verwende ein Taschentuch ein Mal. HUSTEN-ETIKETTE Drehe dich von Personen weg. Halte mindestens einen Meter Abstand anderen Personen. Kein Taschentuch griffbereit? Halte beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase. Wasche danach immer gründlich die Hände! Quelle: BzGA adobe. com Kreation: SASB“
Schutz vor Coronavirus
Selbstschutz vor der Krankheit

- Händewaschen: Du musst dir so oft wie möglich am Tage die Hände waschen, mit einer Seife oder besser einem Desinfektionsmittel.

- Wenn jemand in der Umgebung niesen oder husten muss, halte dich von ihm fern. Es gibt leider Leute die haben hier kein Benehmen und achten nicht darauf, dass sie andere nicht anniesen oder anhusten. 

- Kranke in der Umgebung mit grippeähnlichen Symptomen solltest du eiden. Halte Abstand zu ihnen. 

- Vermeide große Menschenansammlungen wie Veranstaltungen. Man weiß nie, wer sich dort aufhält, der krank ist, ohne, dass er es weiß. 



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aufenthalt im Krankenhaus und Pflegeheim

Maßnahmen gegen Corona

C O R O N A - N E W S